Kur auf Borkum – Gesunden auf der Insel

Schild von der Nordseeklinik - Kur auf BorkumNicht nur zum Urlaub machen ist Borkum als einzige der ostfriesischen Inseln mit Hochseeklima besonders gut geeignet – auch um eine Kur auf Borkum zu machen bietet sich das Reizklima der Insel geradezu an. Nachgewiesene Heileffekte für die Atemwege oder bei Hauterkrankungen.

Ebenso Probleme mit dem Herzkreislaufsystem und den Gelenken macht die Nordseeinsel Borkum für Kurgäste zu einem gleichermaßen beliebten und gesundheitsfördernden Ziel. Neben dem Klima tut das Meerwasser sein übriges und übt seine wohltuende Wirkung auf jeden einzelnen Badegast aus.

Insgesamt sieben Kurkliniken und Einrichtungen stehen für eine Kur auf Borkum bereit. Sie alle unterstützen Menschen bei der Genesung und Erholung von unterschiedlichen Erkrankungen sowie Krankheitsbildern.

Mutter-Vater-Kind Kur auf Borkum

Vater Mutter Kind Kur - Kurlandschaft BorkumErholung und Rehabilitation gibt es auch für Mütter und Väter mit ihren Kindern. Die CBT-Mutter-Kind-Klinik „Haus am Meer“, die Klinik Sancta Maria sowie die Mutter-Kind-Klinik Borkum stehen dabei für Eltern mit ihren Kindern zur Verfügung und bieten neben umfangreichen Reha- oder Genesungsmaßnahmen auch eine Kinderbetreuung an. Auf diese Weise können sich Mütter und Väter erholen und neue Kraft tanken während der Nachwuchs optimal betreut ist. Außerdem werden in den Kliniken auch Kinder behandelt, wenn sie beispielsweise unter Asthma oder anderen Atemwegserkrankungen leiden.

Die Borkumer Kurkliniken für Eltern-Kind Kuren stehen dabei bei verschiedenen Erkrankungen mit unterschiedlichen Behandlungsmethoden zur Verfügung.

  • Kurklinik Sancta Maria

Für Patienten mit unterschiedlichen medizinischen Indikationen (psychische Erkrankungen, Erkrankungen der Atemwege, Nervenerkrankungen, Neurodermitis, Erkrankungen des Skelettsystems) steht die Sancta Maria Klinik auf Borkum Müttern und Kindern mit Vorsorge- und Rehabilitationskuren zur Seite. Der psycho-soziale Bereich steht hier im Mittelpunkt, zudem werden etwaige körperliche Erkrankungen wie Asthma oder Schuppenflechte so weit möglich in die Behandlungspläne integriert.

Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren werden in der Sancta Maria Klinik täglich betreut, so dass sich die Mütter ganz auf die therapeutischen Maßnahmen konzentrieren können.

  • Rehaklinik Borkum für Mutter-Vater-Kind

Die Rehaklinik Borkum für Mütter und Kinder im Haus Frisia wird vom Müttergenesungswerk anerkannt und bietet ideale Voraussetzungen zum Gesundwerden. Dazu steht im Haus Leuchtfeuer ein weiterer Klinikteil für Mutter, Vater und Kind zur Verfügung. Hier werden ärztliche Betreuung und medikamentöse Behandlung optimal aufeinander abgestimmt und die Medikation soweit wie möglich reduziert.

In altersgerechten Gruppen werden die Kinder in der Mutter-Kind-Klinik Borkum betreut und gefördert oder – bei entsprechenden Indikationen – ebenfalls behandelt. Außerdem bietet die Klinik Möglichkeiten, die Mutter-Kind-Beziehung zu verbessern und zu intensivieren.

  • CBT „Haus am Meer“ für eine Kur auf Borkum

51 Zweizimmer-Appartements mit eigenem Bad machen die strandnah gelegene CBT Klinik „Haus am Meer“ für Mütter und ihre Kinder zu einem echten Ruhepol. Psychosomatische Erkrankungen sowie Krankheiten der Atmungsorgane werden hier ebenso behandelt wie Hauterkrankungen und Skelett-Erkrankungen. Im Bereich der Behandlung von Kindern kommen auch noch Verhaltensauffälligkeiten hinzu.

Die Klinik ist für Mütter und Kinder zwischen 2,5 und 14 Jahren und auch für Patienten mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen geeignet. Das gesamte Haus ist barrierefrei, so dass auch Rollstuhlfahrer alle Bereiche gut erreichen können.

Linderung bei Atem- und Hautbeschwerden

Nicht nur bei Erkrankungen der Bronchien und Atemwege bietet das Reizklima der Insel Borkum eine ideale Umgebung. Durch die reduzierte Belastung der Luft mit Pollen und Schadstoffen ist die Luft besonders sauber und gut für die Lungen während Ihrer Kur auf Borkum. Doch auch im Bereich der Dermatologie gilt die salzhaltige Nordseeluft als hilfreich. Schuppenflechte und andere Hauterkrankungen können durch das Hochseeklima auf Borkum gelindert werden. Sonne, Wind und Meer können als natürliche Heilkräfte, bei optimaler Luftfeuchtigkeit, auf der Insel ideal wirken. Für die erkrankten Kurgäste bietet dies bereits nach wenigen Tagen Regeneration für den Körper und Geist, außerdem wird der allgemeine Gesundheitszustand auf diese Weise stabilisiert und verbessert.

Die Kur-Kliniken auf Borkum

Die verschiedenen Kurkliniken der Insel Borkum bieten ihren Patienten hochwertige und individuelle medizinische und ärztliche Betreuung. Die Anwendungspläne werden dabei immer an die Bedürfnisse der einzelnen Patienten angepasst.

Fachklinikum Borkum

Das Fachklinikum Borkum ist eine der qualifiziertesten und modernsten Kliniken für die Behandlung von Haut- und Atemwegserkrankungen in ganz Deutschland. Die klassische Medizin wird hier sinnvoll mit natürlichen Heilmethoden ergänzt und ergibt so ein ganzheitliches Konzept, welches für Körper und Geist gleichermaßen förderlich ist.

Das Behandlungskonzept des Fachklinikums Borkum sorgt dafür, dass Hausärzte, Dermatologen, Allergologen, Internisten und eine Vielzahl weiterer Ärzte zur Verfügung stehen und sich voll und ganz den Belangen der Patienten widmen. Inzwischen werden hier Adipositas Patienten behandelt, auch Kinder zwischen vier und 10 Jahren werden bereits aufgenommen. Während der Kur auf Borkum geht es nicht darum das Gewicht der junge Patienten drastisch zu senken, vielmehr sollen die Ernährungsgewohnheiten der Kinder in sinnvolle Bahnen gelenkt werden. Dazu wird ein individuelles Bewegungsprogramm entwickelt. Begleitende Eltern werden dabei zu Co-Therapeuten ausgebildet und können ihre Kinder anschließend zuhause weiterhin fördern.

Rehazentrum „Borkum Riff“

Schild Rehazentrum BorkumriffChronische Dermatosen – also Hauterkrankungen – sowie Atemwegserkrankungen werden im Rehazentrum „Borkum Riff“ behandelt. Hier stehen 112 Betten zur Verfügung und ein klinikeigenes Labor hilft dabei, Krankheiten zu erkennen und Verbesserungen aufzuzeichnen. Hier steht neben der Behandlung der Patienten auch die Schulung dieser im Vordergrund, mit den Erkrankungen umzugehen und diese in den Alltag zu integrieren.

In der Klinik stehen allen Patienten ein Schwimmbad, eine Sauna und ein Fitnessraum zur Verfügung. Dies ermöglicht auch abseits der Behandlungen und Anwendungen sportliche Betätigung ganz nach den eigenen Vorstellungen.

Nordseeklinik Borkum

Nordseeklinik auf BorkumDie Nordseeklinik Borkum bietet umfangreiche Betreuung und Behandlung bei Erkrankungen Asthma, Bronchitis und Infektanfälligkeiten. Außerdem werden hier auch Lungentumore und berufliche bedingte Erkrankungen der Lunge fachärztlich behandelt. Erschöpfungssyndrome und Depressionen gehören ebenfalls zu den behandelten Indikationen in der Nordseeklinik.

Für alle Patienten der Nordseeklinik Borkum werden individuelle Behandlungsansätze erarbeitet. Da auch die Erkrankungen sehr unterschiedliche und facettenreich sein können, sind dies auch die Behandlungsmethoden. Bei der Entwicklung des Behandlungskonzeptes spielt neben der Erkrankung auch die Arbeits- und Lebenssituation eine entscheidende Rolle.

Knappschaftsklinik Borkum

Am nördlichen Stadtrand gelegen bietet die Knappschaftsklinik Borkum ein ruhiges Umfeld zur Rehabilitation. Medizinische Maßnahmen bei internistischen Eingriffen oder zur Tumornachsorge werden hier ebenfalls angeboten wie die Behandlung von Venen oder gynäkologischen Erkrankungen.

Auch im Bereich der Dermatologie ist die Knappschaftsklinik auf Borkum gut ausgestattet und medizinisch auf hohem Niveau. Bei Nesselsucht, Neurodermitis und auch für die Nachbehandlung von Hauttumoren ist hier die richtige Adresse.

Ambulante Kur auf Borkum

Neben der Möglichkeit, eine stationäre Kur auf Borkum zu machen besteht auch die Option, die Kuranwendungen ambulant durchführen zu lassen. Dabei übernehmen die Krankenkassen 100 Prozent der Kosten für den Kurarzt und 90 Prozent der Kurmittelkosten, sofern hierfür eine Verordnung vorliegt. Für die Gesundheitsbildung werden ebenfalls alle Kosten übernommen, dazu bezuschusst die Krankenkasse den Aufenthalt auf Borkum mit bis zu acht Euro pro Tag für die Unterkunft und Verpflegung.

Der Unterschied zu einer stationären Kur ist die Unterbringung nach eigenem Wunsch. Ob im Hotel oder in einer Ferienwohnung spielt dabei keine Rolle – die Kuranwendungen werden in verschiedenen Praxen der Insel durchgeführt. Eine solche Kur bietet dem Patienten mehr Freiheiten und schränkt weniger in der allgemeinen Tagesplanung ein. Über das Thema Kurbeitrag lesen Sie auf der Seite Kurtaxe Borkum mehr.

Thalasso Kur im Gezeitenland

Im Gezeitenland auf der Insel Borkum werden ebenfalls Kuranwendungen angeboten. Bewegungsübungen und Krankengymnastik werden bei der Thalasso Kur durch Atemgymnastik und Inhalation ebenso ergänzt wie durch klassische Massagen und Lymphdrainagen.

Auch Solebäder, Schlickpackungen und Heißluftbehandlungen sorgen so für mehr Wohlbefinden und eine Steigerung der gesundheitlichen Leistungsfähigkeit. Auch die Anwendungen im Gezeitenland können dabei von der Krankenkasse gefördert werden, Voraussetzung ist dabei immer eine medizinische Indikation sowie eine Verordnung.