Seehundbank Hohes Riff
Seehundbänke vor Borkum – Borkum bietet als Nordseeinsel alles, was man sich für einen gelungenen Inselurlaub vorstellen kann. Eine steife Brise und viel Sandstrand, Möwengeschrei und Kinderlachen – und Seehundbänke, die insgesamt rund 1.200 Robben und Seehunden einen Anlaufpunkt bieten.

Robben und Seehunde sind heute die größten freilebenden Raubsäuger in Deutschland. Dabei sind die niedlichen Tiere allerdings nicht auf der Jagd nach Menschen. Dennoch können Versuche, die Tiere zu streicheln mit Angriffen und schmerzhaften Bisswunden enden. Zu Nahe kommen sollte man Seehunden und Robben auch vor Borkum daher nicht.

Seehundbänke vor Borkum – Seehundbank „Hohes Riff“

Seehundbänke vor BorkumAm westlichen Strand auf Borkum befindet sich die Seehundbank „Hohes Riff“. Hier lassen sich die Seehunde aus sicherer Entfernung gut beobachten. Die bis zu 250 Kilogramm schweren Tiere kommen hier zu den Ruhezeiten zusammen und erwecken nicht selten den Anschein, als würden sie den ganzen Tag in der warmen Sonne dösen. Die Sandbank selber – die zumeist nur bei Niedrigwasser zum Vorschein kommt – bietet für die Meeresbewohner eine Bleibe auf Zeit und wird nur allzu gerne von Seehunden und Robben als Zwischenstopp genutzt.

Seehundbank vor Borkum entdecken

Wer die Seehunde im Wattenmeer vor Borkum aus der Nähe betrachten möchte kann dies bei einer Strandwanderung auf der Seehundbank tun. Angeboten vom Nationalparkschiff Borkumriff bietet der Ausflug eine ideale Gelegenheit, um Robben und Seehunde näher kennenzulernen und ihnen dabei näher zu kommen. Der Ausflug ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet. Neben den Seehunden spielt auch das Wattenmeer an sich eine wichtige Rolle und Muscheln bestimmt und gesammelt werden – ganz allgemein lässt sich dabei auch noch einiges über das UNSECO Weltnaturerbe Wattenmeer lernen. Das Beobachten der Seehunde kommt bei diesem Törn allerdings auch keinesfalls zu kurz.

Seehunde auf der Seehundbank „Hohes Riff“ besuchen

Auch die Seehunde auf der Seehundbank „Hohes Riff“ am Weststrand der Nordseeinsel Borkum lassen sich aus der Nähe besser betrachten. Bei einer Führung unter Leitung der Watthanse kommt man den Raubsäugern aus der Nordsee ganz nahe und kann gleichzeitig viele weitere Lebewesen und Phänomene aus der Gegend des Spülsaums am Strand entdecken. Ungefährdet lassen sich in rund zwei Stunden hier Seehunde und Robben entdecken. Es können Fragen zu Unterscheidungsmerkmalen und Fressverhalten geklärt werden und auch die Beute der Tiere spielt eine Rolle. Das Leben der Seehunde vor Borkum lässt sich auf diese Weise mit ganz anderen Augen und Eindrücken erleben.

Hier haben wir ein tolles Video zu den Seehunden gefunden

 

Das passende Hotel auf Borkum finden – Anzeige

Gewünschte Anreise: Anzahl Personen:
Gewünschte Abreise: Anzahl Zimmer: